von: PHILIP ZIMMERMANN

Wie du dein ganzes Potenzial ausschöpfst

 

Wichtig: 

Lade dir zu allererst das Worksheet herunter, bevor du dir diese Episode von Leadership Insight ansiehst. 

Damit kannst du dir Notizen machen und tiefer in das Thema einsteigen. 

Hier geht es zum Worksheet 

In der heutigen Episode von Leadership-Insight geht es um das Leadership-Prinzip „Sei morgen besser als du heute bist.“

Mache persönliches Wachstum zur absoluten Priorität.

Weshalb ist dies für jede Führungsperson in einem Unternehmen oder einer Organisation so wichtig?

Weil es die einzige Garantie für Erfolg ist. Niemand ist der perfekte Leiter, kein Mensch kann in seiner Position als Führungskraft so gut sein, dass da nicht auch Potenzial für Wachstum wäre.

Das Schöne daran ist, dass wir als Manager nicht daran verzweifeln müssen, wenn wir eine gewisse Unzulänglichkeit bei uns selbst erkennen. Denn wir sollen und können jederzeit wachsen, indem wir Seminare besuchen, und durch Lektüre von Büchern oder auch Video-Kurse wie Leadership Insight neue Erkenntisse gewinnen und bessere Leiter werden.

Nur ein lernender Leiter ist ein guter Leiter. Dazu gehören auch Momente des Scheiterns bzw. Versagens, weil manchmal die schweren Lektionen die besten sind für das persönliche Wachstum und das Weiterkommen als Führungspersönlichkeit. Jede Krise und Herausforderung kann somit als Chance betrachtet werden und als die Möglichkeit für Wachstum.

Wichtig ist, dass wir uns auf die schwierigen Situationen und Probleme vorbereiten. Dafür gibt es unterschiedliche Wege: Coachings, Seminare, Bücher, Vorträge und der Austausch mit anderen Leitern, die uns als Führungskraft bekannt sind oder eine Vorbildfunktion für uns haben. Auch Videos auf Youtube und Video-Kurse zum Thema Leaderhip wie unser Leadership Insight helfen dabei.

Und was wir stets vor Augen haben sollten: auch bei Problemen und in Krisen sollten wir stets eine positive Grundeinstellung behalten. Negative Gedanken können uns in einen Teufelskreis führen und es ist wichtig, dass wir gar nicht erst in einen solchen geraten bzw. diesen schnell durchbrechen, wenn wir uns darin befinden. Dazu gehört die Hoffnung und das Wissen, dass es stets ein besseres Morgen gibt.

Dies können wir anhand von Biographien berühmter und selbst sehr erfolgreicher Unternehmer und Führungspersönlichkeiten lernen. Steve Jobs ist nur ein Beispiel von vielen, wie man sich immer wieder aufrappeln und weiter vorangehen kann, auch wenn wir an einem Tiefpunkt angelangt sind.

Wir müssen einfach dran bleiben und nie aufgeben. Die bitteren Momente im Leben können wir als Medizin betrachten – um es mit den Worten von Steve Jobs auszudrücken. Jeder, der selbst einmal schwere Momente hatte und das Gefühl, dass die Welt gegen ihn ist, der lernt die Täler des Lebens auch zu schätzen.

Als Führungskraft sollten wir uns dessen bewusst sein, dass Leadership uns mit den Höhen und Tiefen des Lebens konfrontiert, die uns stärker machen und weiser. Dadurch werden wir bessere Leiter, denn die erfolgreichsten Unternehmer sind oft jene, die durch Herausforderungen wachsen und diese dankbar annehmen.